2012 war ein mässig gutes Kletterjahr – zumindest für mich. Vor allem die Felskletterei kam viel zu kurz. Anfang Juni dieses Jahres hat es dann aber endlich wieder mal geklappt. Begonnen haben wir schön gemütlich (man soll ja nichts überstürzen) auf den Platten in Ponte Brolla und Avegno. Da wir ausserhalb der Feriensaison dort waren, hielt sich der Ansturm auf die Wände in Grenzen und wir konnten uns die Routen nach Lust und Laune aussuchen. Schön war’s!

Ein Kommentar zu „Klettern in der Sonnenstube der Schweiz 🎦

  1. Ein schöner Artikel, der mich anregt vielleicht auch einmal in diese Gegend zu reisen. Vor einem Jahr war ich zum Klettern im Hotel Compatsch und konnte meine Fähigkeiten verbessern. Gerne schaue ich mir hier weiterhin einige Tipps an.

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s