Speed-Expedition auf den Cho Oyu – Lawinenunglück am Manaslu

Update 24.09./14:55: Unterdessen wird von 12 Toten und fünf Vermissten gesprochen.

Am Sonntagmorgen, 23. September 2012, ging am Manaslu (8163 m) eine grosse Lawine nieder. Mindestens neun Menschen kamen dabei ums Leben, bis zu acht Leute werden noch vermisst. Die beiden Bergsteiger Benedikt Böhm und Sebastian Haag, die derzeit auch am Manaslu sind, um sich auf die Besteigung des Cho Oyu (8188 m) vorzubereiten, sind vom Unglück nicht betroffen, wie die Leitung des DYNAFIT Gore Tex Active Project Expeditions-Teams heute meldet. Böhm und Haag waren allerdings in der Nähe des Unglücksortes und konnten dadurch sofort erste Hilfe leisten.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s