Verstärkte Massnahmen gegen Kuhangriffe

Die Mutterkuhhaltung ist weiter auf dem Vormarsch. Ende 2015 wurden in der Schweiz rund 100'000 Mutterkühe gezählt - und jährlich kommen weitere dazu. Nicht zuletzt, weil der Bund diese Art der Tierhaltung fördert. Das kommt zwar bei den Konsumenten gut an, für Wanderer können Mutterkühe aber zum Problem werden. Vor allem dann, wenn Wanderwege über … Verstärkte Massnahmen gegen Kuhangriffe weiterlesen

Kuhangriffe auf Wanderwegen: Was unternehmen die Verantwortlichen?

Seit auf Tal- und Alpweiden neben Milchkühen vermehrt auch Mutterkühe mit ihren Kälbern gehalten werden, häufen sich die Meldungen über unschöne und teils sogar tödliche Begegnungen zwischen Kühen und Wanderern. Erst Ende Juli wurde in Laax im Kanton Graubünden eine 77-jährige Frau auf einem offiziellen Wanderweg von mehreren Mutterkühen angegriffen, zu Boden geworfen und tödlich verletzt. Im Gegensatz … Kuhangriffe auf Wanderwegen: Was unternehmen die Verantwortlichen? weiterlesen

Warum wandern Herr und Frau Schweizer?

Rund 44 Prozent der Schweizer Wohnbevölkerung wandern regelmässig. Das zeigt die Auswertung der Wanderwegbefragung, die 2014 vom Verband Schweizer Wanderwege und dem Bundesamt für Strassen (ASTRA) in Auftrag gegeben wurde. Im Vergleich zur letzten Befragung 2008 sind das sieben Prozent mehr. Gemäss dieser Studie wandern heute zwar mehr Menschen als noch vor sechs Jahren, die … Warum wandern Herr und Frau Schweizer? weiterlesen

Neue Infotafeln für die Via Alpina

Die "Via Alpina" ist ein grenzüberschreitender Wanderweg und führt durch acht Alpenstaaten. In der Schweiz sollen neue Informationstafeln für eine aktuelle und durchgehende Signalisierung sorgen. Zur Aufwertung des Natur- und Kulturerbes der Alpen wurde im Jahr 1999 die Via Alpina auf Initiative des Vereins Grande Traversée des Alpes (GTA) initiiert. Ziel war und ist unter … Neue Infotafeln für die Via Alpina weiterlesen