Vor rund einer Woche sind die beiden Deutschen Speedbergsteiger Benedikt B├Âhm┬áund Sebastian Haag┬ázur Expedition Cho Oyu aufgebrochen. Ziel der Expedition ist es, den 8188 m hohen Cho Oyu┬ávom Basecamp (5800 m) aus in Rekordgeschwindigkeit zu besteigen – mit anschliessender Skiabfahrt zur├╝ck ins Basecamp.┬áDas Team hat sich daf├╝r einen 24-Stunden-Zeitrahmen gesetzt. B├Âhm und Haag nehmen bei ihren Expeditionen weder k├╝nstlichen Sauerstoff noch Fremdhilfe in Anspruch. Derzeit befinden sich die beiden Speedbergsteiger in┬áNepals Hauptstadt Kathmandu und planen den Aufstieg auf den Mera Peak (6476 m). Der Mera Peak ist der erste Berg, den B├Âhm und Haag auf ihrem Weg zum Cho Oyu bew├Ąltigen wollen. Bis zum Erreichen des Gipfels Anfang Oktober, berichten die beiden Bergsteiger auf Bergwelt ├╝ber ihre Erlebnisse und Eindr├╝cke:

Der Cho Oyu┬áist der sechsth├Âchste Berg der Welt und liegt im Mahalangur Himal Gebirge im zentralen Himalaya. Als Nachbar von Mount Everest und Lhotse ist er Teil des m├Ąchtigsten Gebirgszuges der Welt. Auf seinem Gipfel verl├Ąuft die Grenze zwischen China und Nepal. Der Name Cho Oyu stammt aus dem Tiebetischen und seine Bedeutung „G├Âttin des T├╝rkis“ bezieht sich, so vermutet man, auf das t├╝rkise Leuchten des Gipfels von Tibet aus gesehen.

(Footage und Film: Greg Hill, Kathmandu)

Kommentar verfassen